česky english deutsch
Pec pod Sněžkou.

Die Stadt Pec pod Sněžkou ist eines der bekanntesten und meistbesuchten Fremdenverkehrsgebirgszentren in der Tschechischen Republik mit ganzjähriger Nutzung. Sie befindet sich im Tal der Flüsse Úpa, des Zelený und Luční potok. Der Grenzberg mit Polen ist die Sněžka mit ihren 1602 m, die gleichzeitig der höchste Berg der Tschechischen Republik ist. Bestandteil von Pec pod Sněžkou ist das benachbarte Velká Úpa sowie zahlreiche Gebirgsgemeinden und Einzelgehöfte hoch auf den Kämmen. Das ganze Gebiet der Stadt befindet sich im Naturschutzgebiet vom Riesengebirge. ?Die Bezeichnung der Stadt steht im Zusammenhang mit der Gründung eines Ofens zum Schmelzen von Eisen-, Arsen- und Kupfererzen, die an den Hängen des Riesengrunds (Obří důl) vom 16. bis zum 19. Jahrhundert gefördert wurden. Zu einem gesuchten Touristenzentrum wurde Pec pod Sněžkou nach dem ersten Weltkrieg und die ursprüngliche Bergarbeitergemeinde verwandelte sich stufenweise zu einem berühmten Fremdenverkehrszentrum. Von prinzipieller Bedeutung war der Bau der zwei Abschnitten der Seilbahn Pec - Růžová hora - Sněžka , der in den Jahren 1948-1950 durchgeführt wurde und die darauf erfolgende Errichtung eines Systems von Skilifts und Abfahrtspisten. ?Pec pod Sněžkou ist das natürliche Zentrum vom östlichen Teil vom Riesengebirge mit der guten Einrichtung und der eigenen einmaligen Atmosphere. ?Pec pod Sněžkou im Sommer: Touristik, Lehrpfade – Vlčí jáma, Aichelburg, Zelený potok, Rings um Pec, Ausflüge mit einem Begleiter, Bergfahrräderverleihe, Radfahren, Pferdegespann, Aussichtszügchen, Tennisplätze. ?Pec pod Sněžkou im Winter: Skiabfahrt – Skiareal Ski Pec pod Sněžkou, Seilbahn auf den Berg Hnědý Vrch (Bramberk), Skiareal Portášky, Loipen, Langlaufstrecke Riesengebirgige Magistrale, Skiverleihe und -service (auch Snowboard und Rodeln), Skitaxi, Schlitten mit Pferdegespann.

Tal Obří důl.


Ein Gebirgstal der Gletscherherkunft, das zwischen Pec pod Sněžkou und dem Fuß des Bergs Sněžka liegt, mit dem Kamm Široký hřbet und dem Berg Studniční hora geschlossen ist. Durch das Tal flüsst der Fluss Úpa. Man kann hier seltene hochgebirgige Pflanzen finden. In der Vergangenheit wurde im Tal Erz gewonnen. Im Tal befinden sich zahlreiche Erholungsgebaude.?

Berg Sněžka.


Der höchste Berg der Tschechische Republik (1602 m), der sich im östlichen Teil des Riesengebirges auf dem Gebirgskamm Hraniční hřeben befindet. Durch den Gipfel führt die tschechisch-polnische Staatsgrenze. Auf dem Gipfel wurden einige Bauten gebaut. Im Jahre 1868 entstand hier die Baude Česká bouda. Die moderne Baude Polská bouda steht an der Stelle der ehemaligen Baude Slezská bouda. Am Anfang des 20. Jahrhunderts entstand hier eine holzige 18 Meter hohe meterologische Station, die aber jetzt im Tal steht. Auf dem Gipfel wurde auch eine Kapelle Sankt Vavřinec gebaut. Auf Sněžka befindet sich die höchst gelegene Postsstelle in der Tschechische Republik. Auf den Gipfel führt von Pec pod Sněžkou ein Sessellift. Vom Gipfel des Bergs ist eine wunderschöne Aussicht in die Umgebung.

Janské Lázně.

Eine Gebirgsstadt, ein Erholungszentrum und der einzige bedeutende Kurort auf der tschechischen Seite des Riesengebirges. Die Heilquelle wurden hier im 14. Jh. endeckt. Der Kurort gründete im 17. Jh. der Besitzer hiesiger Domäne Graf Jan Adolf Schwarzenberg. In der Umgebung vom Kurort gibt es etwa 30 Heilquellen und eine Menge von Kurortobjekten. Architektonisch interessant sind die Secesskolonnade vom Ende des 19. Jh. und die pseudogotische Kirche Sankt Jan Křtitel vom Jahre 1885. Über der Gemeinde liegt der Berg Černá hora, die gute Bedingungen für Wintersporte bietet. Vom Zentrum des Kurorts führt auf den Gipfel des Bergs eine Kabinenseilbahn.?

Wanderwege:


Wanderweg:  Pec pod Sněžkou- Horní Maršov

Pec pod Sněžkou - Zelený potok - Pražská bouda - Černá bouda - Nad Modrými kameny - Modrokamenná bouda - Na Pražačce - Horní Maršov (celkem 13,1km)

Ausflüge: Ringsherum Pec pod Sněžkou


Pec pod Sněžkou - Zelený potok - Pražská bouda - Sedlo pod Kolínskou boudou - Nad Javořím dolem - Vlašské Boudy - U Thámových Bud - Javoří důl - Kladenská bouda - Pec pod Sněžkou (celkem 12,6km)

Hotel Lidická bouda
Pec pod Sněžkou 217,
542 21
telefon: +420 608 100 280